Premio Mercurio 2016

Auch im Jahre 2016 fand die Verleihung des Premio Mercurio – überreicht von der deutsch-italienischen Wirtschaftsvereinigung Mercurio – in der eleganten Atmosphäre des Derag Livinghotels De Medici statt.


Der Premio Mercurio

Die deutsch-italienischen Wirtschaftskooperationen gehören zu den wichtigsten bilateralen Handelsbeziehungen in Europa und haben eine Reihe hervorragender und kreativer Unternehmer hervorgebracht, die mit Einfallsreichtum und Zielstrebigkeit ihre Ideen voranbringen.

Seit 1999 widmet sich die deutsch-italienische Wirtschaftsvereinigung Mercurio e.V. der Pflege dieser bilateralen Beziehungen sowie der Ehrung gerade derjenigen innovativen Unternehmen, die mit ihrer Tätigkeit einen Mehrwert zwischen Deutschland und Italien schaffen. Deshalb verleiht Mercurio jährlich den Premio Mercurio an Unternehmen, die sich in dieser Hinsicht besonders hervortun – sowohl auf wirtschaftlicher als auch auf kultureller Ebene.

Am 7. Juli 2016 fand die Preisverleihung unter der Schirmherrschaft seiner Exzellenz, des Botschafters der Italienischen Republik in Deutschland Pietro Benassi, statt. Vertreten wurde er dabei vom Gesandten der Italienischen Botschaft in Berlin, Alessandro Gaudiano, welcher den Hauptpreis an die Stevanato Group sowie die drei Sonderauszeichnungen an CRIF, Calzedonia und Florian Leonhard Fine Violins verlieh.


Der Festakt

Über 100 Gäste aus Wirtschaft, Kultur, Presse und Politik wohnten in der feierlichen Atmosphäre dem Festakt bei. Zu den Spitzenvertretern der Preisträger gesellte sich auch der Oberbürgermeister von Düsseldorf, Thomas Geisel, der im späteren Verlauf des Abends hinzukam.

Die Gäste, die sich über den ehemaligen Klosterhof dem Hoteleingang näherten, konnten die Neuauflage der legendären Fiat 124 Spider - aus der Flotte des Sponsors FCA Motor Village Germany - schon aus der Ferne bewundern. Nach einem erfrischenden Cocktailempfang in der großen Empfangshalle des Hotels begann die Zeremonie mit einer freundlichen Begrüßung des Mercurio-Vorsitzenden Eckart Petzold, der auch dieses Jahr wieder die richtigen Worte fand, um den Abend sympathisch zu moderieren. Die herausragenden Leistungen der Gewinner „bestätigen einmal mehr die ausgesprochene Komplementarität der Produktionssysteme beider Länder. Sie zeugen darüber hinaus von einem wieder aufkeimenden und verstärkten Interesse seitens der italienischen Unternehmen für Investitionen in Deutschland.“

Die Internationale Musikakademie Anton Rubinstein war erneut Teil des unterhaltsamen Programms und zwei international bekannte und renommierte Musiker gaben ihr außergewöhnliches Talent zum Besten. Die südkoreanische Violinistin Wonhee Bae spielte bereits mit dem Russian National Orchestra, den Bergischen Symphonikern und dem Seoul Philarmonic Orchestra und begeisterte das Publikum unter anderem im Großen Saal des Salzburger Mozarteums und der Royal Festival Hall London. Gemeinsam mit dem lettischen Pianisten Peter Wittenberg, der bereits im frühen Kindesalter eine Begeisterung für Musik entwickelte und sein Klavierstudium in den USA absolvierte, zogen diese beiden Ausnahmekünstler das Publikum in ihren Bann und faszinierten mit ihrem gemeinsamen Auftritt. Ganz am Schluss der Veranstaltung gab es eine wahrhaft magische Zugabe: im kleinen Kreis der Beharrlichen durfte Wonhee Bae eine antike und besonders wertvolle Stradivari-Geige spielen, die ihr Florian Leonhard sehr großzügig und ganz spontan zur Verfügung stellte. Kein Wunder, dass die Geigenbauer den Fachterminus „Blessure“ (also frz. „Wunde“) für die Schäden einer Geige und „Anima“, also „Seele“, für den Stimmstock dieses Instruments geprägt haben!

Die Verleihung des Premio Mercurio 2016

Im Anschluss daran wurden die Preisträger geehrt, beginnend mit der Stevanato Group, einem weltweit führenden Hersteller von Glasbehältern für medizinische Anwendungen, welche den Hauptpreis für ihr außergewöhnliches Engagement im Bereich Innovation und Technologietransfer erhielt. Überreicht wurde der Preis vom Gesandten Alessandro Gaudiano an Fabio Bertacchini und Oliver Pfannschmidt. Davide Campagnari, Jurymitglied beim Premio Mercurio, hob den Einsatz der Stevanato Group durch eine anschließende Laudatio hervor und betonte die besonderen Leistungen im Rahmen des bilateralen Technologietransfers.

Die Sonderauszeichnungen gingen dieses Jahr an CRIF, eine Wirtschaftsauskunftei-Gruppe, für die herausragende internationale Zusammenarbeit in der Kreditwirtschaft und an Calzedonia für ihre herausragende Markteintritts- und Vertriebsstrategie. Außerdem erhielt Florian Leonhard, ein aus Düsseldorf stammender Geigenbauer, einen Sonderpreis für deutsch-italienische interkulturelle Leistungen. Seit über 25 Jahren bietet er deutschen Institutionen sein Expertenwissen zu Aufbewahrung, Gebrauch und Ankauf hochwertiger zeitgenössischer sowie antiker italienischer Geigen (Stradivari, Guarneri del Gesù, Guadagnini).

Danach folgte ein Wirtschaftstalk mit den Preisträgern, gekonnt moderiert von Caterina Barbaria, in welchem die Preisträger interessante Einblicke in die Erfolgsgeschichten, Zielsetzungen und Innovationsstrategien ihrer Unternehmen gaben.

Für ausführliche Informationen laden Sie bitte hier die Pressemitteilung herunter.


Ausblick

Nach einem Dank an die Musiker Wonhee Bae und Peter Wittenberg, den Laudator Davide Campagnari sowie an das eingespielte Team der Simultandolmetscherinnen Ina Breuing und Simone Protti, näherte sich die Preisverleihung ihrem Ende zu. Abgerundet wurde sie schließlich durch ein mehrgängiges Menü der raffinierten Küche des Derag Livinghotels De Medici. Für das Live-Streaming des EM-Halbfinales Frankreich gegen Deutschland wurde natürlich ebenfalls gesorgt.

Im Ergebnis zeigte sich erneut, dass die Verleihung des Premio Mercurio eine besondere Veranstaltung ist, die ihre Gäste jedes Jahr aufs Neue – und jedes Jahr anders - zu begeistern weiß.


Text: Simone Protti und Giacomo Sebis

Sponsoren, Partner und Förderer 2016: MERCURIO e.V. bedankt sich bei dem Hauptsponsor der diesjährigen Preisverleihung

und bei den anderen Sponsoren, Partnern und Förderern:

 

v. links: Simone Protti (Mercurio), Florian Leonhard (Florian Leonhard Fine Violins) u. Christe Leonhard
v. links: Rüdiger Pansch, Davide Campagnari (Laudator) und Federica Tinazzi Martini
v. links: Thomas Fricke (IMA Germany) und André Zentsch (UniCredit Bank AG)
v. links: Florian Leonhard (Florian Leonhard Fine Violins), Davide Taiappa (Calzedonia), Eckart Petzold (Mercurio), Carlo Gherardi (Crif S.p.A.), Alessandro Gaudiano (Gesandter Ital. Botschaft), Fabio Bertacchini (Stevanato Group), Oliver Pfannschmidt (Balda Medical GmbH & Co. KG)
Zu den Protagonisten des Abends: eine kostbare Stradivari-Geige
Daniela Angelini (Mercurio)
Der Pianist des Abends: Peter Wittenberg
Die Geigerin des Abends: Wonhee Bae (Anton Rubinstein Int. Musikakademie)
v. links: Caterina Barbaria (Moderatorin), Fabio Bertacchini (Stevanato Group), Davide Taiappa (Calzedonia), Carlo Gherardi (Crif S.p.A.), Florian Leonhard (Florian Leonhard Fine Violins)
Die Moderatorin des Abends: Caterina Barbaria
Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel
v. links: Eckart Petzold (Mercurio), Fabio Bertacchini (Stevanato Group), Alessandro Gaudiano (Gesandter Ital. Botschaft), Carlo Gherardi (Crif S.p.A.), OB Thomas Geisel, Davide Taiappa (Calzedonia), Florian Leonhard (Florian Leonhard Fine Violins)
v. links: Eckart Petzold (Mercurio), Fabio Bertacchini (Stevanato Group), Alessandro Gaudiano (Gesandter Ital. Botschaft), OB Thomas Geisel, Emilio Lolli (Italienischer Generalkonsul Köln)

Fotos: xity.de

Presseschau

Hier können Sie die Presseschau herunterladen.

Sponsoren