Premio Mercurio 2017

Der Premio Mercurio 2017

Die Intensivierung der deutsch-italienischen Wirtschaftsbeziehungen trotz anhaltender ökonomischer und politischer Krisen in Europa ist ein Zeichen der besonderen Innovations- und Wandlungsfähigkeit einfallsreicher und progressiver Unternehmer in Italien und Deutschland. Um dieses, oft unbemerkte Engagement zu würdigen, wurde auch dieses Jahr mit der Verleihung des Premio Mercurio 2017 eine Reihe von italienischen Unternehmen ausgezeichnet, die sich um eine besonders eindrucksvolle Intensivierung der deutsch-italienischen Wirtschaftsbeziehungen verdient gemacht haben.

Das exklusive Derag Livinghotel de Medici in Düsseldorf öffnete auch dieses Jahr seine Pforten für die hochkarätigen Gäste des Premio Mercurio 2017 und sorgte mit einem Cocktailempfang für einen frischen Auftakt. Seit 1999 verleiht Mercurio Deutsch-Italienische Wirtschaftsvereinigung e.V. nun den Premio Mercurio und macht damit auf viele zukunftsträchtige Schritte italienisch-deutscher Unternehmenskultur aufmerksam. „Damit macht sich MERCURIO um die deutsch-italienische Freundschaft verdient. Ganz besonders freut es mich, dass dies in Düsseldorf und von Düsseldorf aus geschieht.”, so Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel. Über 100 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Kultur wohnten der Preisverleihung bei, die gekonnt von Herrn Eckart Petzold, Vorsitzender von Mercurio e.V. eingeleitet und den gesamten Abend lebendig begleitet wurde. Nach den anerkennenden Grußworten des Gesandten der italienischen Botschaft Alessandro Gaudiano sowie Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel, ging es zu dem offiziellen Teil über.

Die Preisverleihung

Der diesjährige Premio Mercurio ging an die Elettronica Group aus Rom, die für ihren bedeutenden Beitrag zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Italien, das vorbildliche Engagement im Bereich Innovation und Technologietransfer und den damit einhergehenden Beitrag zum positiven Image des Made in Italy ausgezeichnet wurde. Wie der Laudator Ing. Carlo Degli Esposti sehr anschaulich darzulegen wußte, ist die Unternehmensgruppe eine weltweit tätige und anerkannte Anbieterin von Lösungen und Systemen auf den Gebieten der Verteidigungstechnik und der öffentlichen Sicherheit, und ist in den vergangenen Jahren auch im Gebiet der Cyberabwehr vorgestoßen. Als langjährige Partnerin von Streitkräften, Kriminalämtern und Polizeibehörden steht die Gruppe im Dienste unserer Sicherheit. Bereits 1978 wurde die deutsche Tochtergesellschaft, die Elettronica GmbH, gegründet und zu einem erfolgreichen Tochterunternehmen mit fast 80 Mitarbeitern ausgebaut. Die zukunftsweisenden Produkte und Dienstleistungen tragen zum umfangreichen Technologietransfer zwischen Deutschland und Italien bei.

Darüber hinaus wurden drei Sonderpreise vergeben. In der Kategorie „Herausragende Markeintritts- und Vertriebsstrategie“ wurde Eataly Distribuzione Srl, Anbieter von Gastronomie- und Foodkonzepten, ausgezeichnet. In Zusammenarbeit mit Slow Food 2007 in Turin gegründet, möchte das Unternehmen Bedeutung und Tradition der italienischen Esskultur vermitteln und deutlich machen, dass erstklassige Produkte für alle erschwinglich sein und gleichzeitig der Bedeutung von Nachhaltigkeit, Verantwortung und Gemeinnutzung gerecht werden können. Durch die Eröffnung einer ersten Filiale in München wurde diese Idee auch nach Deutschland getragen.

Auf dem Gebiet „Internationale Zusammenarbeit in der Energiewirtschaft“ hat sich Innowatio SpA, Anbieter von innovativen Dienstleitungen für die Verwaltung von Energieportfolios, hervorgetan. 2016 wurde durch Übernahme der deutschen CLENS AG ein umfangreicher Wissenstransfer zur Umsetzung der Energiewende in Europa ermöglicht.

Schließlich überzeugte Fazioli Pianoforti SpA, traditionsreicher Hersteller von erstklassigen Flügeln und Konzertklavieren, im Bereich „Italienische Kultur und Tradition“, indem er mit seinem vielfältigen Engagement und seiner herausragenden handwerklichen Qualität die Bedeutung des Made in Italy im Bereich Instrumentenherstellung steigerte.

Musikalisches Intermezzo

Im Anschluss an die Verleihung erfreute die Internationale Musikakademie Anton Rubinstein, Mitglied von Mercurio e.V. und Sponsor, mit einem musikalischen Intermezzo. Der italienische Konzertpianist Gabriele Leporatti begeisterte das Publikum mit Interpretationen von Ludwig van Beethovens „Drei Bagatellen“ sowie Ottorino Respighis „Notturno“. Dank der Großzügigkeit von PIANO-FISCHER Musikhaus GmbH + Co. KG, durfte Leporatti auf einem Fazioli spielen.

Der Abschluss

Schließlich widmeten sich Vertreter der diesjährigen Preisträger Elettronica, Eataly, Innowatio und Fazioli Pianoforti im Wirtschaftstalk „Quo vadis Italien?“, moderiert von der WDR-Journalistin Claudia D’Avino, spannenden Fragen zur Zukunft der italienischen Wirtschaft und Politik. Dr. Eckart Petzold bedankte sich danach noch bei dem Organisationsteam und natürlich bei den Sponsoren des gelungenen Abends Barabino & Partners, CRIF, KPMG, Live Reply, Anton Rubinstein Internationale Musikakademie und Hypovereinsbank – Unicredit. Zur Abrundung des Abends verwöhnte dann die einfallsreiche Küche des Derag Livinghotels De Medici die Gäste mit einem Vier-Gänge-Menü.

Für ausführliche Informationen laden Sie bitte hier die Pressemitteilung herunter.

Ausblick

Auch dieses Jahr wurden beim Premio Mercurio wieder alle Sinne angesprochen und der Abend in einen Erfolg verwandelt. Dank überraschender Einblicke in die Innovationskraft des italienischen Unternehmertums spiegelte auch diese Ausgabe des Premio Mercurio das Selbstverständnis und die Zielsetzung des Veranstalters wieder. Nun darf man gespannt sein, mit welchen Innovationen die Preisträger im kommenden Jahr auffahren werden.

Text: Giacomo Sebis

Fotos: xity.de

Download: Presseschau

Sponsoren, Partner und Förderer 2017: MERCURIO e.V. bedankt sich bei:

 

 

v. links: Hanna Shybayeva (Pianistin) und Carsten Dürer (Staccato-Verlag)
Der Laudator, Ing. Carlo Degli Esposti
v. links: Dr. Roberto Turco, Dott. Ulrico Polic, Ing. Gabriele Gambarara, Dr. Marcello Mariucci (alle Elettronica), Marco Pazzaglia (KPMG), Ing. Carlo Degli Esposti, Dott.ssa Sabrina Torti (Eataly Munich), Eckart Petzold (MERCURIO), Ing. Paolo Fazioli (Fazioli Pianoforti S.p.A.), Dott. Fabio Javier Leoncini (innowatio S.p.A.), Dott. Emilio Lolli (It. Generalkonsul Köln), Alessandro Gaudiano (Gesandter It. Botschaft Berlin)
v. links: Ing. Paolo Fazioli (Fazioli Pianoforti S.p.A.) und Eckart Petzold (MERCURIO
OB Thomas Geisel
Der Pianist Gabriele Leporatti spielt für die Gäste auf einem Konzertflügel Fazioli
v. links: Dr. Marcello Mariucci (Elettronica GmbH), Dr. Roberto Turco und Ing. Gabriele Gambarara (beide Elettronica S.p.A.)

Sponsoren