Premio Mercurio 2018

Premio Mercurio 2018

Auch wenn die europäischen Staaten den Herausforderungen der aktuellen Ereignisse nicht gewachsen zu sein scheinen, pflegen italienische und deutsche Unternehmen im Gegenteil dazu ihre wirtschaftlichen Beziehungen, die gedeihen und sich gegen die Unbeweglichkeit eines Zeitalters entwickeln, in dem Mauern entstehen und sich Grenzen schließen. Der Premio Mercurio gewinnt daher mehr denn je an besonderer Bedeutung, da er Unternehmen auszeichnet, die innovativ sind und sich in besonderem Maße durch die Förderung der Beziehungen zwischen Italien und Deutschland auszeichnen.

Die erlesenen Gäste des Premio Mercurio 2018 wurden in den eleganten Räumen des DERAG LIVINGHOTEL DE MEDICI in Düsseldorf, die Symbol der historischen Partnerschaft zwischen der Stadt und Italien sind, mit einem Willkommens-Aperitif begrüßt. Im Anschluss daran eröffnete Dr. Eckart Petzold, der Vorstandsvorsitzende von MERCURIO, den Abend mit der Begrüßung der rund einhundertfünfzig Gäste und der Einführung des Preises in festlicher und herzlicher Atmosphäre. Der Düsseldorfer Oberbürgermeister, Friedrich G. Conzen würdigte die Bedeutung der Vereinigung für die Sicherung des Zusammenhalts der Völker und brachte seine "Zufriedenheit für die Verbundenheit von MERCURIO, der Deutsch-Italienischen Wirtschaftsvereinigung e.V., zu unserer Stadt" zum Ausdruck. Der italienische Generalkonsul zu Köln, Pierluigi Giuseppe Ferraro, der Grüße des italienischen Botschafters Pietro Benassi überbrachte, hat die Preisträger beglückwünscht und seine Rede mit dem folgenden Worten von Henry Ford beendet: "Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ein Erfolg."

Die Preisverleihung

Nach einer interessanten und lebendigen Videopräsentation jedes Preisträgers begann die eigentliche Preisverleihung. Der Premio Mercurio 2018 wurde an die Enel Green Power S.p.A. aus Rom verliehen für ihre Investitionen in Deutschland, den einhergehenden Austausch von Know-how im Bereich der erneuerbaren Energien und für den exzellenten Beitrag zum Image des Made in Italy. Der Managing Director, Marcello Pasquali trat unter dem Applaus der Zuschauer auf die Bühne, um den Preis entgegenzunehmen.

Im Anschluss daran waren die besonderen Auszeichnungen an der Reihe. Die erste, die die Auszeichnung entgegennahm, war Frau Dott.ssa Micol Fornaroli, Chief Strategy Officer der Bracco Imaging S.p.A., ein Unternehmen, das für die exzellente Zusammenarbeit mit Deutschland im Bereich F&E in der Medizintechnik ausgezeichnet wurde. In der Kategorie "Deutsch-Italienische Kooperation im Bereich Umwelt/grüne Stadt" stach LAND – Landscape Architecture Nature Development, vertreten durch den CEO Dr. Arch. Dipl. Ing. Andreas Kipar, hervor. An die Hochschule für Musik und Tanz Köln / Palazzo Ricci e.V. ist schließlich die besondere Auszeichnung für das interkulturelle Engagement zwischen Italien und Deutschland, gegangen, die vom Rektor der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Prof. Heinz Geuen, und der Präsidentin des Palazzo Ricci e.V., Avv. Rafaela Wilde, entgegengenommen wurde.

 

Die Preisverleihung endete mit einem köstlichen süßen Dessert, das die Laudatio von Dr. Marcello Mariucci für den Gewinner des Premio Mercurio 2018, Enel Green Power S.p.A., aus Rom, begleitete. Dr. Mariucci hat dabei hervorgehoben, dass die Investitionen von Enel Green Power „ein Zeichen für große, langfristige, deutsch-italienische Projekte in einem Zukunftsmarkt von entscheidender energiepolitischer Bedeutung“ sind.

Intermezzo

Nach Abschluss der Preisverleihung haben die Gäste die musikalische Darbietung der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein, Mitglied von MERCURIO und Sponsor des Abends, genießen dürfen. Die Musikerin und Dozentin Gesa Lücker und der italienische Konzertpianist Gabriele Leporatti, die auf den großzügig von dem Sponsor Steinway & Sons Düsseldorf zur Verfügung gestellten Flügeln gespielt haben, verzauberten das Publikum in dem mit duftenden und farbenfrohen Blumendekorationen verzierten Raum.

Abschluss

Der Tradition entsprechend hat die talentierte WDR-Journalistin Claudia D'Avino auch dieses Jahr die Preisträger vorgestellt und die Question time zu den aktuellsten Wirtschaftsthemen moderiert, im Rahmen derer die Vertreter der Preisträger und der ausgezeichneten Organisationen die Fragen des Publikums beantwortet haben. Abschließend bedankte sich Eckart Petzold bei den Anwesenden, dem Organisationsteam und den Sponsoren des Abends: der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein, Barabino & Partners, DERAG LIVINGHOTEL DE MEDICI, Elettronica Group, IMA Deutschland, KPMG, Luther, Steinway & Sons Düsseldorf und HypoVereinsbank-UniCredit. Der Abend endete mit einem vom Chef des DERAG LIVINGHOTEL DE MEDICI sorgfältig zubereiteten Dinner.

Für ausführliche Informationen laden Sie bitte hier die Pressemitteilung herunter.

Ausblick

Auch in diesem Jahr bot der Premio Mercurio einen Ausschnitt des außerordentlich breiten Spektrums, in dem sich italienische Industrieunternehmen, Persönlichkeiten und Organisationen bewegen, die erfolgreich zwischen den beiden Ländern agieren. Wir sind überzeugt, dass die nächste Veranstaltung die Liste der würdigen Initiativen erweitern und die Öffentlichkeit und die Beobachter weiterhin faszinieren und beeindrucken wird.

Deutsche Version: Daniela Angelini

 

Fotos: xity.de

Download: Presseschau

Sponsoren, Partner und Förderer 2018: MERCURIO e.V. bedankt sich bei:

 

 

 

Sponsoren