MERCURIO Hamburg/Norddeutschland

MERCURIO Deutsch-Italienische Wirtschaftsvereinigung ist nicht nur bundesweit, sondern seit Ende 2009 auch in Hamburg und dem gesamten Norddeutschen Raum aktiv. Exklusive Veranstaltungen zu aktuellen Wirtschaftsthemen, Lifestyle-Abende und Berichte über Firmenerfahrungen bilden den Rahmen, der es den MERCURIO-Mitgliedern ermöglicht, ihre Kenntnisse über die deutsch-italienischen Wirtschaftsbeziehungen zu vertiefen und Verständnis für das jeweils andere Land zu entwickeln.

Der Zuspruch der Teilnehmer und der Institutionen hat gezeigt, dass Bedarf und Interesse für hochwertige Veranstaltungen dieser Art besteht. Wir werden auf diesem Weg weitermachen.

Falls Sie Interesse haben, können Sie gern Kontakt aufnehmen bei:

Nico Aprile
Vorstand Mercurio / Membro del Consiglio Direttivo
Delegationsvorsitzender Hamburg / Norddeutschland
Delegato responsabile Amburgo / Germania Nord

c/o aprile consulting GmbH
Alstertor 9
D-20095 Hamburg
Tel: +49-40-419106990
E-Mail: aprile@aprileconsulting.com

MERCURIO Botschafter: Mario Prudentino

Goethe + 200 – Integration und Bildung in Italien. Was kann Europa voneinander lernen?

Veranstaltungsreihe:
Anlässlich des 200 jährigen Erscheinens von Goethes Klassiker „Viaggio in Italia“ werden in Hamburg, von Juni bis Dezember 2016, 5 politisch-sozialkritische Filme aus 5 verschiedenen Italienischen Region mit ihren jeweils symptomatischen Problemen gezeigt, die wiederum die Basis für die anschließenden Expertenrunden in der Handelskammer Hamburg bilden.
Zielgruppe für die Expertengespräche sind Hamburger Unternehmer und Firmen, die Geschäftsbeziehungen zu Italien unterhalten und Ausbildungsbetriebe, die über die Einstellung von europäischen Auszubildenden nachdenken. Ebenso Firmen, die über Stellenausschreibungen zunehmend mit europäischen Bewerbern konfrontiert werden, deren Besetzung über deutsche Bewerber zunehmend schwerer wird.

Veranstalter sind das Istituto Italiano di Cultura Amburgo, Mercurio – Deutsch-Italienische Wirtschaftsvereinigung e.V. und die aprile consulting GmbH.

Auftaktveranstaltung: 3.6.2016 um 16:00 – 18:00 Uhr, HKHH.

Unser Download-Flyer informiert kompakt über alle Veranstaltungen!

Termine:

1.      Station Goethes in Venedig
Filmvorführung im Metropolis Kino – 25.5.2016 - 19:00 Uhr
Io sono Li – Regia di Andrea Segre
Shun Li è un'immigrata cinese che lavora a Roma in una fabbrica tessile facendo molto più del necessario per pagare il suo debito e far venire suo figlio, rimasto in Cina, in Italia. Per questo viene trasferita a Chioggia per fare la barista in un'osteria frequentata soprattutto da vecchi pescatori. Qui sorgono alcuni problemi, primo fra tutti la lingua, fortunatamente Li farà amicizia con un vecchio pescatore chiamato il Poeta, jugoslavo immigrato in Italia da ormai 30 anni. Tra Shun Li e il pescatore nasce piano una relazione che però sebbene solo agli inizi è malvista da tutti, sia italiani che cinesi.

Expertengespräch : HKHH am 3.6.2016- 16:00 – 18:00 Uhr – Integration und Bildung
 
2.      Station Goethes in Florenz
Filmvorführung im Metropolis Kino – 22.6.2016 - 19:00 Uhr
C`è chi dice no – regia di Giambattista Avellino
Expertengespräch: HKHH am 24.6.2016 – 16:00 – 18:00 Uhr – Arbeitsmarkt
 
3.      Station Goethes in Rom
Filmvorführung im Metropolis Kino – 13.10.2016 - 19:00 Uhr
Caterina va in città – regia di Paolo Virzì
Expertengespräch: HKHH am 17.10.2016 – 16:00 – 18:00 Uhr – Politik
Das Programm des Expertengesprächs entnehmen Sie bitte der Einladung.
 
4.      Station Goethes in Neapel
Filmvorführung im Metropolis Kino – 10.11.2016 - 19:00 Uhr
Reality – regia Matteo Garrone
Expertengespräch: HKHH am 14.11.2016 – 17:00 – 19:00 Uhr - Medien
Das Programm des Expertengesprächs entnehmen Sie bitte der Einladung.
 
5.      Station Goethes in Sizilien
Filmvorführung im Metropolis Kino – 8.12. 2016 - 19:00 Uhr
Reality – regia Matteo Garrone
Expertengespräch: HKHH am 12.12.2016 – 17:00 – 19:00 Uhr – Süditalien
Das Programm des Expertengesprächs entnehmen Sie bitte der Einladung.

 

Expertengespräch am 3.6.2016: Integration und Bildung in Italien.

Das Europa, das wir kennen, befindet sich im Wandel. Kulturen prallen aufeinander. Wie können durch die jetzige Zuwanderung Fortschritt und ein gelungenes Miteinander erreicht werden?Wie lassen sich für junge Zuwanderer und Flüchtlinge positive Zukunftsperspektiven erreichen? Wie, bzw. kann Integration gelingen?

Prof. Vinicio Ongini, Experte des italienischen Bildungsministeriums, erzählt über seine Erfahrungen und gibt Einblicke in die italienische Praxis.

Nachfolgend einige Impressionen von der anschließenden Diskussion mit deutschen Experten.

Siehe auch den Artikel der "Hamburger Wirtschaft" Ausgabe 05/16

„Korruption als wirtschaftliches und kulturelles Phänomen“

Erlitten oder wohlgelitten, Kavaliersdelikt oder Straftat: Korruption überrascht als Phänomen, massenhaft verbreitet in Deutschland und Italien, in den Medien breit besprochen, privat genauso breit geleugnet: Es sind immer die anderen.

Diesem spannenden und aktuellen Thema haben wir uns mit unseren Freunden der Deutsch-italienischen Gesellschaft Lübeck im Dat Hoghehus der IHK Lübeck angenähert.

Frau Resch, 1. Vorsitzende der der Società Dante Alighieri in Lübeck, Eröffnete die Veranstaltung mit Ihrem Grußwort. Es folgte Herr Klindworth, Beirat der Società Dante Alighieri in Lübeck, der die erstaunliche Geschichte des „Hoghehus“ darstellte und den Jahrhunderte alten Bau und seine Geschichte beschrieb. Dann haben wir uns sowohl kulturell wie auch rechtliche und wirtschaftlich dem Thema der Korruption angenähert. Die Diskussion war umfangreich und wie immer lebhaft. Das Format der sehr gut besuchten Veranstaltung kam gut an.

Wir danken allen Beteiligten Institutionen für die Zusammenarbeit!

Veranstaltungsort: „Dat Hoghehus“ der IHK zu Lübeck, Koberg 2.

Hinweis in eigener Sache: wegen eines Serverproblems ist offensichtlich die Einladung nicht vollständig versendet worden. Da der Rücklauf über die HK Lübeck lief und sich zahlreiche Teilnehmer gemeldet haben (zuletzt über 50), fiel dies leider nicht auf. Wir möchten uns dafür entschuldigen. Sollte Interesse in HH an einer ähnlichen Veranstaltung bestehen, werden wir dem natürlich nachkommen.

Aufbau
Susanne Resch
Dörthe Klahn-Noll
Dat Hoghehus
Dat Hoghehus
Buffet
Logo Dante Alighieri und Mercurio

21. April 2015: Veranstaltungshinweis Hamburg

21. April 2015, 9:30 – 17:30, Ort: Handelskammer Hamburg, Festakt zum 90jährigen Jubiläum von Pro Honore, Einladung folgt in Kürze.

Mario Prudentino

Mai 2015: Veranstaltungshinweis Lübeck

Mai 2015:

„Korruption als Wirtschafts- und Kulturphänomen“, Ort: Lübeck. Das genaue Datum wird noch bekannt gegeben.

Mario Prudentino

Herbst 2015: Veranstaltungshinweis Hamburg

Herbst 2015

„Mein Europa“, Festakt, Ort: Hamburg, Veranstaltungsinhalte und -ort werden noch bekannt gegeben

Mario Prudentino, Nico Aprile

ÜBERSICHT VERGANGENER VERANSTALTUNGEN

28.10.2013: Zukunft der Wirtschaftsmetropolen in Deutschland und Italien

Hinweis: Orkanböen um Windstärke 12, die zwischen 16:00 und 22:00 zu einem totalen Verkehrskollaps in Hamburg führten, haben leider auch dazu geführt, dass viele Teilnehmer in der Innenstadt stecken blieben und nicht mehr zur Veranstaltung kommen konnten. Für die sei die etwas umfangreichere Nachbesprechung gedacht. Glücklicherweise legte sich der Wind wie auf Bestellung gegen 20:00 Uhr, so dass die anschließende Tour über die Außenalster und Fleete (die Alsterkanäle) allseitig trotzdem als High-Light empfunden wurde.

 

Wie sehen zukunftsfähige Großstädte aus?

Diese Frage lässt sich aus architektonischer, wirtschaftlicher, kultureller oder sozialer Sichtweise stellen, da alle diese Aspekte die Attraktivität eines Standortes bestimmen. Was genau also macht einen modernen Standort aus?

Hochrangige Referenten sprachen über moderne wirtschaftliche und städtebauliche Konzepte. Am Ende der Vorträge gab es, wie immer, Gelegenheit zur Diskussion.

 

Bei der Einleitung von Mario Prudentino wurde das sehr weite Thema der Zukunft moderner Wirtschaftsmetropolen angesprochen, das wirtschaftliche, Architektur, soziale und gesellschaftliche Sichtweise vereinigen muss. auch wurde der Premio Mercurio vorgestellt.

 

Frau Renata Sperandio, die Leiterin des Italienischen Kulturinstitut, definierte den weiten Begriff eines „Standorts“, welches selbstverständlich auch einen kulturellen Aspekt beinhaltet, der beim Zusammenwachsen berücksichtigt werden muss. Sie bekräftigte die Sichtweise, dass Italien in der gesamten Bandbreite wahrgenommen werden muss.

 

Herr Dirk Peters, commercial director der GRIMALDI Deutschland, beschrieb den Werdegang des Unternehmens in Deutschland und die Motive, die dazu führten, eine Standort in der Hafencity zu wählen.

 

Herr Jürgen Bruns-Berentelg, Vorstandsvorsitzender der HanfenCity GmbH, führte in die Thematik moderner Stadtentwicklung ein, und beschrieb die verschiedenen Säulen, die heutzutage Stadtentwicklung ausmachen. Es folgten Vergleiche des Hamburger Hafencity-Konzepts mit Turin und Mailand, die ebenfalls innovative städtebauliche Konzepte umgesetzt haben.

 

Bei der anschließenden Diskussion und dem nachfolgenden Rundfahrt auf der Alsterfähre wurde insbesondere der Wunsch geäußert, dass das Branding von Italien das gesamte Spektrum der Leistungsfähigkeit des Landes darstellen und eine Fortentwicklung der deutsch-italienischen Beziehungen in Hamburg weiterveffolgt werden sollte. Dies gehört zu den Hauptzielen der Vereinigung Mercurio. Die Unterstützung seitens der Hamburger Behörden bestätigt uns darin, diesen Weg konsequent weiter zu beschreiten.

 

Wir danken aprile consulting GmbH als Hauptsponsor und dem Italienischen Kulturinstitut in Hamburg für die freundliche Unterstützung!

 

Herzlichen Dank auch an Herrn Christian Augustin (www.christian-augustin.de) für die Unterstützung bei der Photographie.

Mario Prudentino, Delegationsvorsitzender, Vorstellung der Vereinigung und ihrer Ziele
Renata Sperandio, Leiterin des Italienischen Kulturinstituts in Hamburg
Dirk Peters, commercial director Grimaldi Deutschland
Jürgen Bruns-Berentelg, Vorstandsvorsitzender der HanfenCity GmbH
Nico Aprile, Uwe A. Carstensen

Jürgen Bruns-Berentelg, Mario Prudentino, Renata Sperandio, Dirk Peters
Peter Lindlahr, Hansjürgen Rhein

22.11.2012: Ankommen! Unternehmensintegration in Deutschland und Italien

MERCURIO-Veranstaltung „Ankommen! Unternehmensintegration in Deutschland und Italien“ am 22.11.2012 im Hamburger Übersee-Club

 

Zahlreiche Führungskräfte aus der Metropolregion folgten der Einladung von MERCURIO Deutsch-Italienische Wirtschaftsvereinigung e. V., Delegation Hamburg/Nord zur Veranstaltung „Ankommen! Unternehmensintegration in Deutschland und Italien“ in den Hamburger Übersee-Club. Hier erfuhren sie aus erster Hand, wie Bijou Brigitte, Prelios Deutschland (ehemals Pirelli RE) und die Gi Group Deutschland bei ihrem Markteintritt in das jeweilige Zielland vorgegangen sind, welche Hürden es zu überwinden galt und welche positive Erfahrungen gemacht wurden.

 

Petra Lotzkat überbrachte als Vertreterin der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration der Freien und Hansestadt Hamburg nicht nur Grüße von Senator Scheele, sondern stellte vor allem Hamburgs Fachkräftestrategie und die Anstrengungen vor, eine entsprechende Willkommenskultur zu etablieren, u. a. auch durch den Welcome Center (http://www.hamburg.de/hamburg-welcome-center).
Von den Schwierigkeiten beim Markteintritt in Italien im Jahr 2003 berichtete Bettina Diek, Personalleiterin Global der Bijou Brigitte AG. Gerade die Themen Arbeitsrecht und -sicherheit sowie Personalbeschaffung stellten sich als besondere Herausforderungen dar.
Das Verständnis für die unterschiedlichen Kulturen und Mentalitäten stellte Michele Villa, Geschäftsführer der Gi Group Deutschland, als Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Unternehmensintegration dar.
Auch Stephen Coticoni, Geschäftsführer von Prelios Deutschland (ehemals Pirelli RE), unterstrich die Bedeutung der sogenannten weichen Faktoren. Laut einer internationalen Studie würden 50 % der Unternehmensintegrationen weltweit aufgrund von „soft factors“ scheitern.

Mario Prudentino leitete die anschließende Diskussionsrunde, die mit vielen weitergehenden Fragen der interessierten Teilnehmer geführt wurde.

Das Resümee lautete, dass Veranstaltungen dieser Art – selbst angesichts der traditionell engen und wichtigen Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Italien – nach wie vor von hoher Bedeutung sind. Der Austausch von Wissen und Erfahrung, sowohl in wirtschaftlicher als auch kultureller Hinsicht, sowie die Vernetzung von Führungskräften untereinander, seien Grundvoraussetzungen bei der Weiterentwicklung der Beziehungen. Und gerade die Notwendigkeit des Zusammenspiels von „Wirtschaft“ und „Kultureller Identität“ würde bei der europäischen Sinnkrise dramatisch deutlich.

 

Daher galt der Dank des Vorsitzenden der MERCURIO Hamburg Delegation den Referenten und Teilnehmern sowie insbesondere dem Hauptsponsor Gi Group Deutschland sowie der Hermes Europe GmbH, die diese Veranstaltung erst aufgrund ihrer Unterstützung möglich gemacht haben und die traditionell enge Verbindung der Delegation in Hamburg unstreichen.
.

Herzlichen Dank auch an Herrn Christian Augustin www.christian-augustin.de)
und Herrn Georg Wendt (www.georgwendt.com) für die Unterstützung bei der Photographie.

Aperitif im Überseeclub
Petra Lotzkat
Petra Lotzkat, Vorstellung Welcome Center FHH
Bettina Diek
Michele Villa
Stephen Coticoni
Mario Prudentino, Petra Lotzkat, Katharina Ingenhaag, Stephen Coticoni, Bettina Diek, Michele Villa
Buffet
Niels Kuschka, Katharina Ingenhaag, Francesco Pignatelli

16.02.2012: Wollust des Untergangs - zur Thomas Mann-Ausstellung in Lübeck

Anlässlich der Thomas Mann-Ausstellung „Wollust des Untergangs“ in den Räumen des Buddenbrookhauses in Lübeck luden MERCURIO Hamburg/Nord und das Buddenbrookhaus in Zusammenarbeit mit der IHK zu Lübeck am 16.02.1012 ein zu der Veranstaltung:

 

Economia e cultura, Begegnung zur Pflege deutsch-italienischer Beziehungen

 

Nach Vorstellung der Partner (Herr Holger Pils für das das Buddenbrookhaus, Mario Prudentino für MERCURIO Hamburg/Nord und Herr Werner Koopmann für die IHK zu Lübeck) fand eine sehr interessante Führung für die Geladenen durch die Sonderausstellung „Wollust des Untergangs – 100 Jahre Thomas Manns ‚Tod in Venedig‘“ mit der Kuratorin Kerstin Klein statt.

 

Anschließend gab es einen Empfang in der Beletage des Buddenbrookhauses, bei dem Herr Andreas Eckel, Geschäftsführer der Sponsorengesellschaft Schleswig-Holstein Musik Festival mbH, zum Thema „Diesseits des Geldes – Partnerschaft zwischen Wirtschaft und Kultur“ referierte.

 

Beim Buffet wurde der auch wirtschaftlich sehr aktuelle Titel der Veranstaltung „Wollust des Untergangs“ zum beliebten Thema.

 

Wir hoffen, mit dieser Veranstaltung etwas dazu beigetragen zu haben, die Themen „Wirtschaft“ und „Kultur“ zusammengebracht zu haben.

 

Wir möchten und ganz herzlich bei allen Partnern und Teilnehmern bedanken!

MERCURIO Deutsch-Italienische Wirtschaftsvereinigung Delegation Hamburg/Nord

Führung durch die Ausstellung
Empfang in der Beletage
Holger Pils

08.11.2011 MERCURIO in der HypoVereinsbank

MERCURIO Hamburg/Nord möchte sich ganz herzlich bei Herrn Uwe Ottenberg von der HypoVereinsbank für die Durchführung der Veranstaltung, bei Herrn Kornelius Purps für den lebendigen Vortrag, und insgesamt bei allen Teilnehmern für die gelungene Veranstaltung bedanken.

Der Vortrag von Herrn Purps („Europa reicht bis nach Sizilien – Zins- und Währungsausblick im Spannungsfeld eines zerstrittenen Europas „) konnte aktueller nicht sein: während des Vortrags konnten die Teilnehmer live die sekundenschnelle Veränderung der Geldmärkte bei der Ankündigung von Staatspräsident Napolitano beobachten, Gespräche mit dem Ministerpräsidenten zu führen.

Zudem hat MERCURIO Hamburg/Nord sein 2-Jähriges Bestehen gefeiert. Wir danken auch hier allen Teilnehmern und Interessenten, und hoffen, Sie bei künftigen Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

Herr Purps hat seine Präsentation zur Verfügung gestellt, klicken Sie bitte zum runterladen auf das untere linke Bild.

Herzlichen Dank auch an Herrn Christian Augustin für die Unterstützung bei der Photographie (www.christian-augustin.de).

Hier einige Bilder:

Kornelius Purps. Für die Präsentation von Herrn Purps klicken Sie bitte auf das Bild.
Mario Prudentino, Kornelius Purps, Uwe Ottenberg.
Kornelius Purps

14.04.2011: "Spedire diventa facile - Hermes in Italien

14.04.2011, Handelskammer Hamburg

Bei dieser Veranstaltung konnten die Referenten von ihren Erfahrungen beim Aufbau eines europäischen Zustellnetzwerks berichten.

Wir möchten uns ganz herzlich bei den Referenten bedanken:

Herrn Niels Kuschka (International Operations Hermes Europe GmbH): „Der Hermes-Weg nach Europa“ und Herrn Giuseppe Murante (Geschäftsführer Hermes Italien S.p.A.): „‘Spedire diventa facile‘ – Versenden leicht gemacht: Hermes in Italien“ (mit Verdolmetschung), bei der Hermes Europe GmbH, die wir als Sponsor für MERCURIO gewinnen konnten und wie immer bei der Hamburger Handelskammer für die tolle Unterstützung und insgesamt bei allen Teilnehmern für die gelungene Veranstaltung.

Herzlichen Dank auch an Herrn Christian Augustin für die Unterstützung bei der Photographie (www.christian-augustin.de).

Einige Bilder der Veranstaltung sehen Sie hier:

Niels Kuschka, Katharina Ingenhaag, Giuseppe Murante, Anna Fantin-Reuther, Mario Prudentino
Niels Kuschka
Giuseppe Murante

28.10.2010: „Erneuerbare Energien: Blick in die Zukunft“

28. Oktober 2010, 18.00 Uhr „Erneuerbare Energien: Blick in die Zukunft“

In der Veranstaltung wurde das Thema der Erneuerbaren Energien aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln (Hamburg ist Umwelthauptstadt Europas 2011) heraus betrachtet. Wir konnten hierfür ausgewiesene Kenner der Materie gewinnen, die einen Überblick über den momentanen und zukünftigen Stand in den Bereichen Mobilität, Erneuerbare Energien im europäischen Gesamtkontext und schließlich umweltbewusstes Wirtschaften gewähren konnten.

Wir möchten uns ganz herzlich bei den Referenten bedanken:

Herr Peter Lindlahr, hySOLUTIONS GmbH Hamburg;
Herr Thorsten Preugschas, Vorstandsvorsitzender Colexon Energy AG, Vorstandsmitglied des Vereins zur Förderung des Clusters Erneuerbare Energien Hamburg" (EEHH), Hamburg,
Herr Dr. Georg Winter, Haus der Zukunft, Hamburg

und wie immer bei der Hamburger Handelskammer für die tolle Unterstützung und insgesamt bei allen Teilnehmern für die gelungene Veranstaltung.

Herzlichen Dank auch an Herrn Christian Augustin für die Unterstützung bei der Photographie (www.christian-augustin.de).

Einige Bilder der Veranstaltung sehen Sie hier:

Herr Thorsten Preugschas,
Hansjürgen Rhein,
Dr. Georg Winter,
Mario Prudentino,
Katharina Ingenhaag

Peter Lindlahr,
Dr. Georg Winter,
Mario Prudentino,
Thorsten Preugschas;

Während der Vorträge

MERCURIO Deutsch-Italienische Wirtschaftsvereinigung Delegation Hamburg/Nord

22.04.2010: „Zwei Arbeitswelten? Unternehmensorganisation und -kultur in Italien"

22. April 2010: „Zwei Arbeitswelten? Unternehmensorganisation und -kultur in Italien“,

In der Veranstaltung wurde das Thema der unterschiedlichen Arbeitswelten und -kulturen in Deutschland und Italien beschrieben.

Wir möchten uns ganz herzlich bei den Referenten,

Frau Maike Hartwig, Director International Sales, Flensburger Brauerei und
Herrn Dr. Bodo Krebs, Senior Vice President Operations Mechatronics, Sartorius AG,

für die hervorragenden Vorträge, bei der Hamburger Handelskammer für die tolle Unterstützung und insgesamt bei allen Teilnehmern für die gelungene Veranstaltung bedanken.

Dr. Bodo Krebs, Maike Hartwig
nach der Veranstaltung, HK Hamburg
nach der Veranstaltung, HK Hamburg

Sponsoren